DJ-Portrait - Paul van Groove

January 3, 2019

 

 

Hallo Andreas,

 

den meisten Kollegen bist du als Andreas von www.einfachauflegen.de ein Begriff. Wie bist du denn dazu gekommen, eine spezielle Seite mit Testberichten, Tipps & Videos zu erstellen ?

 

Ich finde die Entwicklung im Bereich digitalen DJing ausgesprochen spannend. Aus meiner Sicht hatte damals ein deutschsprachiges Portal mit dem Fokus DJs gefehlt, das neutral über neue Geräte und Software informiert und diese unabhängig und kritisch bespricht. Gerade auch die Kombination mit dem Medium Video fand und finde ich sehr spannend, da ich damit neben Lesern eben auch Zuschauer erreiche.

 

Dazu teile ich mein Wissen gerne – neben Tests gibt es ja auch viele Grundlagenartikel sowie praktische Tipps und Tricks. Einmal im Jahr veröffentliche ich den Berater zu DJ Software und Controller. Ich hatte zuvor beruflich viele Jahre mit dem Thema Testing von Soft- und Hardware aus Kundensicht zu tun, so dass ich meine Erfahrungen in diesem Bereich gut in einfachauflegen einbringen kann. Mir war es von Anfang an wichtig, dass es auf einfachauflegen ausschliesslich um für DJs relevante Themen geht. Das schliesst das Thema Werbung mit ein.

 

 

Mich würde einmal interessieren, wonach du dich bei der Geräteauswahl richtest ?

 

Der Schwerpunkt liegt auf Geräten für digitale DJs. Das sind in erster Linie DJ-Controller. Aber ich stelle auch Medienspieler, DJ-Mixer, Monitorboxen, Licht und weiteres Zubehör vor. Halt alles, was für DJs spannend ist. 

 

Einen Bogen habe ich bislang um PA-Systeme gemacht. Da ist mir der logistische Aufwand zu groß. Auch haben viele Zuschauer sehr – sagen wir mal - verquere Vorstellungen, was in einem Video sinnvoll zu transportieren ist und was nicht.

 

Woher bekommst du eigentlich die ganzen Infos über neues Equipment ? Versorgen dich die Hersteller per Newsletter mit Daten oder nutzt du andere Quellen ?

 

Ich bin auf den Presseverteilern von allen Herstellern, nutze aber auch andere Quellen wie persönliche Kontakte, Messen, Facebook und die Webseiten der Hersteller.

 

Du bist ja nicht nur Blogger, sondern auch als DJ unter dem Namen " Paul van Groove " unterwegs. Wie kamst du zu diesen coolen Namen ?

 

Mein Name im Ausweis ist nicht wirklich selten – schon in meiner Strasse wohnt ein zweiter Andreas Paul. Dazu hasse ich es, wenn ich " Andy " genannt werde. Und DJ-Kollegen mit dem Namen " Andreas " gibt es bereits reichlich. Deshalb war für mich von Anfang an klar, dass ich einen Künstlernamen verwende und darin auf keinen Fall „DJ“ vorkommen sollte. Trotzdem sollte der Name einen Bezug zur Musik haben. Also habe ich ein Brainstorming gemacht und eine lange Liste aufgestellt mit allen möglichen Namen und Assoziationen, die für mich etwas mit Musik zu tun haben.

 

Da ich privat sehr gerne soulful und funky Musik höre, kam dann irgendwie auch das

" Groove " mit auf die Liste. Das hat es dann auch mit auf die Short-List geschafft. Der Vorschlag für den Namen kam dann in Berlin an einem launigen Abend von einer alten Freundin. Ich mochte ihn sofort und mag ihn noch heute sehr.

 

 

 

Als Audiosystem setzt du eine Anlage von Fohhn Audio ein. Um welches System handelt es sich dabei und für welche Veranstaltungsgröße ist das System ausgelegt ?

 

Ich spiele mit einem Fohhn Linea Live III High-Powersystem. Das besteht aus zwei Säulenlautsprechern LX-150 und zwei X-Sub XS-30, das sind aktive 15“ Basslaut-sprecher mit integriertem DSP. Das System ist weiß – so lässt es ich auch in hochwertige Locations sehr schön aufbauen, ohne dass das Auge erschlagen wird. Das freut ins-besondere Hochzeitsplanerinnen und Bräute sehr. Bei den meisten Hochzeiten und Geburtstagen habe ich allerdings nur einen Sub am Start. Das ist weit mehr als aus-reichend für die meisten Fälle, nicht zuletzt da es ja in zahlreichen Locations Lautstärke-beschränkungen gibt. Dann steht die zweite Säule auf einer Bodenplatte mit langer Distanzstange.

 

Den zweiten Sub nehme ich nur mit, wenn es deutlich mehr als 130 Gäste sind oder in Zelten oder sehr großen Räumen gefeiert wird. Das ist aber eine von mir willkürlich gesetzte Grenze, bei 129 Personen ist der Regler am Master noch lange nicht voll aufgerissen. Und bei Bedarf könnte ich am DSP auch noch +6dB drauf geben.

Fohhn selbst gibt für Partylautstärke bei der Konfiguration mit zwei Subs 200 Personen an. Das dürfte meiner Ansicht nach Personen auf der Tanzfläche meinen und nicht eingeladene Gäste. Jedenfalls solange es um typische Anwendungen als mobiler DJ und nicht Techno oder House in brachialer Lautstärke geht.

 

Wenn ich in wirklich großen Hallen, Schiffen oder Großraumzelten auflege, kommt die Technik in der Regel über einen Partner. Auch zu Karneval lasse ich meine weiße Anlage lieber zu Hause. Zusammengefasst mag ich meine Anlage, da sie gut klingt, schick aussieht, sich super einfach konfigurieren lässt und sich die aktiven Subs mit unter 30 kg noch sehr gut alleine im PKW transportieren lassen.

 

 

Deine Homepage wirkt sehr professionell. Besonders fasziniert haben mich die tollen Fotos. Fotografierst du selbst während der Hochzeit ?

 

Danke für die Blumen. Während einer Veranstaltung fotografiere ich selbst nicht. Das überlasse ich gerne den Leuten, die dafür bezahlt werden. Ich mache in der Regel aber vor der Veranstaltung Fotos von der Location und Dekoration. Dazu nutze ich mein iPhone.

 

Mit Fotografie und Bildgestaltung habe ich mich lange intensiv beschäftigt, Bücher verschlungen, Kurse besucht usw.. Davon kommt vielleicht beim einen oder anderen meiner Schnappschüsse was mit rüber. Bei jeder Veranstaltung, bei der auch ein Foto-graf mit dabei ist, netzwerke ich mit diesem. Dabei erzähle ich, dass ich in meinem DJ-Blog über meine Auftritte schreibe und bitte um ein paar Fotos zur Illustration. Auch das Brautpaar oder den Gastgeber bitte ich darum. Oftmals bekomme ich eine große Anzahl von Bildern, so dass ich mir für meine Blogbeiträge die schönsten Bilder aussuchen kann, was ich mit Wonne mache.

 

Wie generierst du denn deine Aufträge ? Setzt du stark auf SEO und Google Adwords oder läuft bei dir mehr über das Networking ?

 

Google Adwords nutze ich wie Facebook-Werbung nicht. Das habe ich mal versucht, fand aber dass Aufwand und Kosten in keinem Verhältnis zum Ertrag standen.

Mit dem Thema SEO beschäftige ich mich intensiver, dort habe ich mir auch schon externe Unterstützung geholt. Das Geld schien mir deutlich besser ausgegeben als für Adwords oder Facebook Werbung. Meine Aufträge generiere ich sowohl über meine Webseite als auch über mein Netzwerk, in dem ich mit inzwischen vielen DJ-Kollegen, Locations und weiteren Hochzeits-Dienstleistern ganz ausgezeichnet zusammenarbeite.

 

Vielen Dank für das Interview Andreas

 

Bildquelle: www.paulvangroove.de

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2019 Jörg Backhaus

diese Homepage verwendet keine Cookies